Der SCS hat im Juni erstmals eine Vereinsfahrt nach Hunsfeld gemacht. 
 
Auch einzelne SCS Mitglieder nutzten dieses neue nahe Angebot für Sporttaucher. 
"Eine große und positive Überraschung war für uns die Tauchbasis am Hunsfels in Stromberg, die im Frühjahr für die Öffentlichkeit an den Start gegangen ist."  Als wir zufällig mitbekommen haben, dass in unserer Nähe ein ehemaliger Kalksteinbruch mit mehr als 50 Meter Tiefe betauchbar ist, haben wir uns natürlich unmittelbar angemeldet. 
 

Der Hunsfels, ausreichend tief

Und es macht auch Spaß zu sehen, wie sich eine Tauchbasis entwickelt. Am Anfang war alles noch ziemlich rustikal, aber familiär und die Crew extrem nett und die Basis wurde jede Woche besser. 2020 hat uns Corona definitiv ein neues Gewässer beschert. Die Sicht war eigentlich immer gut und Stromberg ist schnell zu erreichen. 

Nicht nur tief, auch ausreichend groß zum scootern

Zwischenbilanz für das Jahr 2020: der Hunsfels ist gut und er wird noch besser werden. Die Leute sind entspannt, man kann vor Ort Flaschen füllen, und das mit Fisch wird sich bestimmt noch ergeben. Wer auch mal hin möchte: die Zahl der Taucher ist begrenzt, eine Anmeldung vorab ist erforderlich.

Einstieg über den Ponton

Dierk und Verena