Bereits Ende 2019 hat er für uns angefangen, der Weg zum Trainer-C.
 

Nach der Teilnahme an zwei Anfänger Tauchgängen und 3 Schwimmbad-Hospitationen in "fremden" Vereinen, die wir bereits im Vorhinein absolvieren mussten, ging es für uns an 5 Wochenenden zwischen November 2019 und Februar 2020 nach Wetzlar. Gemeinsam mit 23 anderen Trainer-C Anwärtern/-innen haben wir uns in der Jugendherberge von erfahrenen Referenten in Themen wie Sicherheit beim Tauchen oder Trainingslehre angenommen und mit der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, den Möglichkeiten von Wettkampfsport im VDST und den verschiedenen Lehrmethoden unterrichten lassen. Neben informativen Vorträgen und Präsentationen standen auch immer wieder Gruppenarbeiten mit den anderen Teilnehmern auf dem Programm. Zum Glück konnten wir unsere Energiereserven zwischendurch immer wieder mit gutem Essen auffüllen. 
Abends war dann auch Zeit für gemeinsame Aktivitäten wie Billiard spielen oder ein Bummel über den Weihnachtsmarkt.

Theoretisches Wissen ist schön doch viel wichtiger ist für uns Taucher natürlich die Praxis und so ging es jeden Sonntag, für den sportlichen Teil, ins Pohlheimer Schwimmbad, dass wir ganz für uns alleine hatten. Hier wurden Schwimmstil, DLRG Rettungstechniken und DTG-Übungen perfektioniert. Nach Stunden im Wasser haben wir meist frierend und mit Froschfingern das Wasser verlassen – aber es hat trotzdem Spaß gemacht. 

Am Ende der 5 Wochenenden folgte dann die große Abschlussprüfung. Dann war es an uns, eine DTG Stunde für unsere Tauchschüler zu halten – in Vorführqualität versteht sich. Zusätzlich wurden wir in Theorie und Praxis in unseren Fertigkeiten als Rettungsschwimmer geprüft und mussten unser theoretisches Wissen zum Tauchen und allen Aspekten rund um das Trainer Amt in 40 Prüfungsfragen und einer zusätzlichen Präsentation unter Beweis stellen. Wer das dann alles geschafft hat, darf sich vom Deutschen Olympischen Sportbund zertifizierter Trainer-C Breitensport Sporttauchen, DLRG Rettungsschwimmer Silber nennen und Wasserratte nennen!

Ein Bericht von Saskia Kessler und Andreas Oest und Herzlichen Glückwunsch zum Trainer - C von Eurem SCS.